Win10/64 friert nach Vivaldi-Start ein.



  • Hallo zusammen, ich habe seit ca. 3 Monaten mit einem neuen Rechner das gleiche Problem wie UserMicha in anderer Konfiguration es hier im Forum schon beschrieben hat. Einige Sachen im dortigen Thread habe ich auch schon versucht. Kurz nach dem Start von Vivaldi bis maximal 10 Minuten friert der Rechner ein. Auf dem Bildschirm läßt sich der Mauszeiger nicht bewegen, Tastatureingaben gehen nicht, nur der Druck auf den Ein/AusKnopf läßt den Rechner kalt neu starten. Der Rechner ist nagelneu mit 16 GB Arbeitsspeicher und ausreichend Grafikpower. Ich habe den Browser etliche Male de- und neuinstalliert, bin auch von der 64Bit auf die 32 Bit-Version gewechselt, jedes Update in den letzten acht Wochen aufgespielt. Der einzige Unterschied seitdem ist, das der Rechner nicht sofort sondern ein paar Minuten später einfriert. Ich finde es sehr schade, weil auf meinem Dienstrechner unter Win8.1 (64Bit) läuft Vivaldi anstandslos. Die anderen Opera 12.16 alternativen Qupzilla und Otter sind nicht so schön, Otter selbst stürzt oft ab, allerdings ohne den Rechner in den Abgrund zu reissen. Als Sicherheitssoftware nutze ich Bitdefender Total Security und Emsisoft Anti Malware. Vielleicht hat noch jemand eine Idee? Gruß aus Westfalen Westfale



  • Hallo,

    ich hatte mal ein änliches Problem mit Truecrypt und Norton,
    auch Archicrypt stützte ab.

    Nachden der Archicrypr Programierer mit gesagt hat ich sollte
    Norton mal löschen lief alles.

    Mein Tipp teste das mal lösch mal deine Sicherheitssoftware
    Bitdefender Total Security und Emsisoft Anti Malware.

    Kannst ja testweise mal Norton Security installieren,
    versuch dann mal Vivaldi zu benutzen.

    Kannst ja hinter her wieder die Software neu installiern.
    Nur mal um das zu testen.

    Ich benutze auch Windows 10 Pro 64 Bit,
    die 32 Bit Vivaldi Beta läuft bei mir super.

    Grüße :)

    Marcus



  • Wenn du die Möglichkeit hast, mal eine andere Grafikkarte zum Testen hast, dann mache das mal.
    Vielleicht hast du ja zusätzlich Grafik-OnBoard?
    Grafikkarte in Kombination mit Treiber Y und der Hardwarebeschleunigung von Browser X muss nicht immer harmonieren.
    Hatte ich auch mal mit einer AMD in Kombi mit Opera. Alle anderen Browser machten keine Probleme, nur bei Opera war irgendwann mal Schicht, Rechner nicht mehr bedienbar.
    Verstehen muss man das nicht.
    Neue GraKa macht seit April 2015 solch einen Unfug nicht mehr. :)



  • Ich war ein paar Tage nicht da, daher kann ich erst jetzt wieder antworten.
    Der Rechner ist ja nietnagelneu und war auch nicht preiswert, daher sehe ich keine Veranlassung, darin rumzuschrauben und die Grafikkarte auszuwechseln, weil ein Programm nicht läuft.
    Ich habe zufällig aus anderen Gründen, die Bitdefender-Total-Security deinstalliert, das hatte aber keine Auswirkungen.
    Am Wochenende kam das große Windowsupdate drauf, und jetzt friert nach dem Vivaldistart der Rechner innerhalb von 60 Sekunden ein.
    Ich werde wieder zu Opera 12.16 zurückkehren, auch wenn einige Seiten nicht mehr richtig laufen (Polar, Volksbank),
    für die nehme ich dann Firefox.
    Finde ich eigentlich schade.
    Grüße aus Westfalen
    Westfale



  • Hallo,

    versuch mal auf das Icon rechte taste kombatibilität
    setz das mal auf windows 8.1 oder windows 7
    versuch es dann bitte nochmal.

    Ich weis ich sch… wenn etwas nicht läuft,
    ich kann aktuell keine DVD BD disk mit Nero brennen
    aber CDs

    Grüße :)

    MarcusR


  • Moderator

    Das ist sehr seltsam. Hardware wie HDs, GPU oder CPU nicht zu heiß? RAM ist in Ordnung? Festplatte ok?
    Hast du Windows 10 als Upgrade von Windows 7 0der 8 installiert? Oder ist das frisch auf den PC gekommen?

    Ich habe auf meinem frisch installierten Windows 10x64 auch Vivaldi laufen und nie einen eingefrorenen Rechner erlebt.


Log in to reply
 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.