Erstveröffentlichung Vivaldi-Browser



  • Hallo, habe gerade [url=http://www.heise.de/newsticker/meldung/Vivaldi-Ehemaliger-Opera-Chef-zeigt-neuen-Web-Browser-2529107.html]auf Heise[/url] gelesen vom neuen Vivaldi-Browser und war zunächst überaus begeistert. Legte sich dann allerdings, nachdem ich den Browser installiert und getestet habe. Ist halt doch erstmal wieder "nur" ein Chromium-Fork, das merkt man bereits bei der Installation (Installationsverzeichnis). Sobald ich mir die Einstellungen anschaue, kommt das nicht ansatzweise ran an Opera 12.x. Verzweifelt hatte ich ein "vivaldi:config" und ähnliches in der Adresszeile probiert. Mir fehlt da noch so einiges und ich denke ich bin da nicht der einzige. Gibt es irgendwo eine Liste wo man einsehen kann, welche Features (von Opera 12.x) als nächstes geplant sind? Gern auch auf Englisch. Wüsste gern wohin sich Vivaldi wohl entwickeln wird. Ich will schließlich keine Alternative zu aktuellen Opera, sondern eine Alternative (zum veralteten) Opera 12.x. Gern würd ich auch mithelfen, denke vor allem Übersetzungen sind viel zu tätigen. Aber auch gern deutsche Bug-Reports aufnehmen und weiterleiten, etc. Komme selbst aus der Softwareentwicklung. Zugegeben hängt mein Wille zur Mitarbeit eben von dem im vorherigen Absatz beschriebenen zusammen. Wüsste also sehr gern, wohin Vivaldi gehen will. Gruß, asca



  • Ich bin schon begeistert von der Technical Preview. Klar, es fehlt einiges, aber man kann die Richtung erkennen. Und die gefällt mir bisher.
    Was geht und was kommt, steht ja auf der Website: www.vivaldi.com

    What can you expect?
    What you get now is our first Technical preview. It is a build intended to show the direction of our product. It is not perfect, far from it. Some of the key features we integrate are yet to be implemented, optimization needs to be done. But we hope that you get a glimpse of our product and what you can expect from us.

    We’re working on…
    MAIL

    Yep, we are working on mail. That’s all we can say for now.

    SYNC

    Your Notes, bookmarks, History and session synced across your different devices.

    SPATIAL NAVIGATION

    Spatial navigation allows you to navigate the Web easily, using only your keyboard.

    PERFORMANCE

    Our aim is to be the fastest browser in the universe but we are not talking about theoretical speed here. It’s all about efficiency. We focus on making it quicker and faster for you to find things and getting things done!

    EXTENSIONS

    We want to build a powerful, feature packed browser to minimize your need for extentions. They can impact browser performance and increase security risks. Still, we understand you might want more, so extension support is coming. Stay tuned.

    YOUR SUGGESTIONS

    Do you feel we are missing out on an important feature? Tell us. We cannot promise to implement all but we will try our best!



  • @poncho:

    Ich bin schon begeistert von der Technical Preview. Klar, es fehlt einiges, aber man kann die Richtung erkennen. Und die gefällt mir bisher.

    Die Richtung gefällt mir auch, durchaus! Schon besser als der aktuelle Opera.
    Bin ja auch sehr froh drüber, dass es Vivaldi jetzt gibt - hab mich ja deshalb auch heute hier angemeldet und möchte hier aktiv sein ;-)

    @poncho:

    Was geht und was kommt, steht ja auf der Website: www.vivaldi.com

    Schon, aber das ist ja nur eine ganz grobe Richtung. Opera 12.x macht aber vor allem die vielen, vielen Kleinigkeiten aus, wie:
    [ol]

    • ordentliche Cookie-Einstellung und Verwaltung!
    • seitenspezifische Einstellungen
    • ordentliches Zooming (mit/ohne Breitenanpassung)
    • Benutzer-CSS/-JS
    • "Firefly" (ok, ein Entwicklungstool ist drin, muss man sich wohl umgewöhnen)
    • opera:config, opera:plugins, opera:cpu, opera:historysearch, opera:webstorage, opera:webdatabases, …
    • selbst bestimmen zu können, WO welche Buttons sein sollen und welche überhaupt
    • somit schnell JavaScript, Cookies, Referrer, etc. ein-/abschalten zu können (zusätzliche Checkboxes in der Statusleiste z.B.)
    • viele nützliche Erweiterungen (darunter: NetTools, Scripter, Readable Javascript, Similar image search TabSplitter und TabSearch, TextBoXpander, Flash Video Downloader, Youtube-Ads Remover, …)
      (ok, das soll ja kommen)
    • problemlos huntert Tabs mal offen zu haben
    • Mausgesten
      [/ol]

    Erst viele dieser Punkte machen für mich einen Browser dann erst wirklich brauchbar.



  • Das ist ja auch nur eine Preview - sozusagen eine "Schnupper-Version".

    " It is a build intended to show the direction of our product. It is not perfect, far from it…

    Also abwarten… das wird schon. Ich vertrau Jon und seinem Team. ;)



  • Das stimmt. Ich fürchte ja auch, dass einige dieser speziellen Features nicht kommen werden. Da es aber derzeit keinen Browser gibt, der meinen Opera 12.17 ablösen kann (zumindest nicht komplett), ist Vivaldi derzeit mein Hoffnungsträger.

    Im speziellen hoffe ich auf:

    • detaillierte Einstellmöglichkeiten für Dateitypen bei Downloads
    • gut Anpassbare Oberfläche
    • Sync (ist ja schon bestätigt)
    • seitenspezifische Einstellungen inkl. Bearbeiten von Cookies
    • Mausgesten
    • Browser nicht schließen beim Schließen des letzten Tabs (ist bereits so)

    Es gibt so viele tolle Features, die sicher noch eine ganze Zeit brauchen um in Vivaldi implementiert zu werden. Aber mit den alten Operanern am Steuer, sehe ich gute Chancen, dass es Wirklichkeit wird.



  • das meine geliebte panele wieder da ist bringt mich ja schon fast zum weinen :P
    mail kommt noch, der rest ist ja schon fast wie früher. fehlen nur kleinigkeiten. ich finde das diese pre-version schon mehr intus hat wie es opera derzeit vermag für die zukunft zu erahnen.
    frage ist jetzt natürlich wie "schnell" hier umgesetzt wird. klar ist die erwartung hoch, bleibt sie jetzt auch bei mir. aber gut ding will auch weile haben.
    was ich hier sehe ist schon mal viel wert auf das zu hoffen was kommen mag.

    respekt!



  • @Ice007:

    Das ist ja auch nur eine Preview - sozusagen eine "Schnupper-Version".

    " It is a build intended to show the direction of our product. It is not perfect, far from it…

    Also abwarten… das wird schon. Ich vertrau Jon und seinem Team. ;)

    Klar… nur schade, wenn's dann doch an irgendwas essentiellem scheitert. Gerade (weil das Forum hier scheinbar grad ein wenig Lastprobleme hat und teils offline ist?) bin ich froh dass einer gute alte Opera-Sache drin ist: Schickt man ein Formular ab, dabei passiert ein Fehler (sodass es nicht beim Server ankam) und geht im Browser zurück, so steht der Text wieder im Formular drin und ist nicht einfach "weg" wie bei vielen andern Browsern. Somit war gerade ein Post von mir hier gerettet ;-)

    Allerdings schockt mich gerade eine andere Sache. Ich habe hier nur 5 Tabs offen und der Speicherverbrauch ist bei fast einem halben GByte!
    Ich sehe da schwarz, wenn ich da gerade in meinem Opera 12.17 schaue mit ca. 300 offenen Tabs. Liegt wohl an der Chromium-Basis und daher wird sich daran wohl vermutlich auch so schnell nichts ändern :-(

    Aber gut... abwarten und sogut es geht eben unterstützen!
    Attachments:



  • Gott, was habe ich Opera geliebt, das “neue” Opera ist einfach nicht das gleiche, doch nutze ich ihn noch um Welten lieber als alle anderen Browser.

    Vivaldi bringt meinen Rechner jedoch leider zum Einfrieren. Passiert entweder direkt beim ersten Klick oder ganz kurz darauf.
    Das Problem hatte ich noch nie und auch jetzt ausschließlich bei Vivaldi.
    Habe ein aktuelles Win 8.1 (32bit)



  • @poncho
    nach wenig testzeit hab ich herausgefunden das Vivaldi manche Mausgesten bereits schon kann zb. vor und zurück mit gehaltenen Rechtsklick (nach links bzw. rechts ziehen).. ;)

    Was ich unter anderem vermisse ist eine Lesezeichenleiste und Past & Go, ansonsten bin ich schon echt positiv überrascht…
    Die Browser Oberfläche braucht aber auch noch wenig Kosmetik :D



  • @asca:

    Allerdings schockt mich gerade eine andere Sache. Ich habe hier nur 5 Tabs offen und der Speicherverbrauch ist bei fast einem halben GByte!

    Schau mal im Ressourcen Monitor unter Private Bytes. Chromium basierte Browser reservieren zwar viel, aber das heißt nicht, dass sie alles davon brauchen, ein Großteil kann bei Bedarf freigegeben werden.

    OK, so effektiv wie Presto arbeitet derzeit keine andere Grafik basierte Engine, die 300 offenen Tabs werden also ohne massiven Speicherausbau wahrscheinlich nicht möglich sein, aber ich hatte zuhause auf meinem kleinen Test Rechner in Vivaldi auch schon 40 Tabs offen, ohne dass mir der Rechner explodiert ist.

    Ansonsten:
    Viele der hier im Thread gewünschten Sachen sind schon eingebaut, bei einigen fehlt zwar noch das UI, aber prinzipiell arbeiten sie schon (z.B. UserJS, userCSS). Andere Sachen werden lediglich etwas anders bedient, so kann man z.B. seine offenen Tabs auch prima finden, wenn man einmal F2 drückt und einfach anfängt zu tippen. Wieder andere Sachen sind klassische Kandidaten für Add-Ons oder Extensions - die bestimmt auch irgendwann freigeschaltet werden - aber auch dafür muss auch erst einmal wieder ein UI gebaut werden …

    ... zu so Sachen wie plugin Verwaltung:
    vivaldi://plugins

    Noch nicht im UI einstellbar ist z.B. so etwas wie "click to play" aber wenn man ein wenig JSON kann und in der richtigen Datei herum hackt, bekommt man das auch hin obwohl es derzeit noch nicht empfehlenswert ist, da die Dateien schon beim nächsten Update im Format geändert und überschrieben werden könnten. Momentan ist halt alles noch sehr stark im Fluss ...

    Zu den frei konfigurierbaren Elementen:
    Die komplette Browser Oberfläche ist mit Hilfe von Web-Technologien wie HTML, JS und CSS erstellt, was auch der Grund ist, dass wir überhaupt so etwas wie Paneele haben können, denn die normale Chromium Oberfläche würde so etwas erst garnicht erlauben.. Das lässt darauf hoffen, dass in Vivaldi einiges möglich sein wird, ich zumindest bin schon sehr gespannt, was da noch alles kommt. Es wird wahrscheinlich zwischenzeitlich ein Höllenritt mit vielen neuen Bugs werden, aber da muss man halt bis zur ersten stabilen Version durch. Wer sich noch an Opera 4 erinnern kann, weiß wie gruselig ein Browser sein kann, selbst wenn die vorherige Version Klasse war - und was wir gerade hier live erleben, ist ein in gewisser Weise ähnlich komplexer Umbau - wahrscheinlich sogar noch viel komplexer ;)



  • Hallo,

    ich finde Vivaldi super,
    wenn der so oder so ähnlich wie Opera wird,
    ich habe da gar keinen Zweifel bei den Leuten.

    Dann wäre das Super. :)

    Grüße

    MarcusR



  • Gut dass es diesen Browser auch für richtige Betriebssysteme gibt ;)

    Zumindest bei meinem Debian hab ich das Ding noch nicht zum Absturz bringen können. Erstaunlich für eine beta.
    YT, ARD- und ZDF Mediatheken funktionieren perfekt, dank "pepper" sollte auch Flash kein Problem sein.

    Nur, wenn man eine gute und selbst ergänzte /etc/hosts hat zur Zeit benutzbar da es eine Blockliste wie bei Opera 12 bzw. das Addon uMatrix wie für Chrome(ium) Opera > 15 nicht gibt. (Nein Adblock brauch ich nicht.)

    Aber ich bin zuversichtlich, Vivaldi toppt jetzt schon gegenüber Opera. Super Arbeit.
    Und sogar für Windows verfügbar.

    JO



  • Hallo in die Runde.

    Ich war auch im alten Forum von Karsten als ibinado unterwegs, habe bis vor einigen Tagen mit Opium nichts zu tun haben wollen, die V26 aber jetzt doch ausprobiert > eigentlich immer noch NOGO!

    Über den neuen Vivaldi (bei "ZDNet" davon erfahren) bin ich freudig überrascht. Was da schon alles im Vergleich mit der V12.17 der alten Presto-Version geht. Es sieht ja so aus, als ob es eine automatische Speicherung der Session gibt, wenn ich auch noch nicht den PC neu gebootet habe. Bisher kommt meine Session wieder, wenn ich Vivaldi beendet habe und neu starte. Hat zwar ansonsten noch ein paar Lücken, bin aber zuversichtlich.

    @poncho

    Ich stimme völlig überein mit den ersten 3 Punkten, sowie 7. und 8., wobei ich noch ein paar andere Wünsche habe.
    Der wichtigste davon ist die Auferstehung des URL-Filters zum Ausblenden der Werbung.
    Zu Punkt 10 ist zu sagen, dass das Probleme macht.
    Ich habe mal – zum übernehmen meiner Sessions (3 Fenster mit insgesamt ca. 50-70 Tabs) – angefangen Vivaldi parallel zum offenen Opera einzurichten. Nach etwa 3/4 der Tabs wurde mein PC so ausgebremst, dass ich minutenlange Responsezeiten auf eine Aktion (z. B. copy/paste) hatte, wobei zeitweise sogar der Cursor verschwunden war. Und das bei einer 4-Kern AMD A8 6500 APU und 8GB Speicher unter Win 7 – vom Speicher blieb nur ca. 1 GB übrig.

    Grüße ibinado

    PS Die Registrierung zum Forum (oder überhaupt vivaldi.net) war mir mit Opera V12.17 NICHT MÖGLICH!!! Ich musste dazu den Support bemühen und konnte mich nach der manuellen Freischaltung NUR MIT FIREFOX anmelden — halte ich eigentlich für eine Frechheit für eine Opera Nachfolgeorganisation.



  • Bin genau Deiner Meinung !

    Ich benutze weiterhin Opera 12, und hoffe eines Tages auf Vivaldi umsteigen zu koennen.

    Die Aktuelle Version von Vivaldi kommt leider noch nicht mit den Opera Bookmarks zurecht …

    Saludos



  • Hi,
    mir war es relativ einfach möglich die Bookmarks von Opera V12.x zu importieren. Sie sind im Paneei im Ordner "Importierte Bookmarks aus Opera" untergebracht und haben noch die Struktur, die sie in Opera hatten – ob sie auch funktionieren habe ich aber (noch) nicht ausprobiert.

    Ich werde Vivaldi aber erst noch ruhen lassen. Der Browser frisst Resourcen, dass es nicht mehr feierlich ist – aber davon in einem anderen Thread.



  • ich hab mal diesen alten Thread ausgegraben, weil ich nicht extra einen neuen aufmachen wollte. Ich hab heute mal ernsthaft längere Zeit mit ihm im Büro arbeiten wollen. Dazu muss ich sagen, dass ich sonst im Büro mit Iron (=Chrome) surfe und zu Hause mit O12.
    Zu Hause habe ich mir mein Kontextmenü angepasst, sodass ich mit 2 Klicks die aktuelle Seite auch im Vivaldi offen habe. Für mal-eben-Gesurfe, weil es mich interessiert hat, wie Vivaldi mit der Seite klar kommt war das immer ausreichend. Aber ich habe nie länger mit Vivaldi gesurft.
    Heute also auf dem Bürorechner als Standalone installiert. Da auch der Chrome eine portable Installation ist, kam das erste Problem, wie ich die Lesezeichen rüberbekomme. Also eben mal flugs die bookmarks-Datei kopiert. Ging auch noch, bis auf dass ich irgendwie Schwierigkeiten hatte, die entsprechenden Lesezeichen in die Lesezeichenleiste zu bekommen. Aber auch das ging irgendwann. Wobei der erste nervige Punkt ist: Verschieben von Lesezeichen ist furchtbar. Mehrere Löschen geht ja noch ganz gut, aber mehrere zu verschieben? Mehr schlecht als recht. Auch, dass sich Ordner immer erweitern, wenn man ein Lesezeichen von über dem Ordner nach weiter unter den Ordner verschieben will (bestimmt schon ein gemeldeter Bug :lol:).

    Und dann das Verhalten beim Surfen. Ich habe generell 6 Tabs festgepinnt + 4 weitere dauerhaft offen + weitere nach Bedarf. Auf dem nunmehr relativ flotten Rechner (allerdings noch mit 2GB RAM + Win8.1 x64) hängen die Tabs immer wieder. Mausgesten funktionieren zwar recht zügig, aber wechseln zwischen den Tabs, mal eben einen aufmachen, einen anderen schließen, das geht leider (noch) garnicht. Zumindest nicht so zügig, als dass ich damit weiterarbeiten möchte.
    Und das möchte ich! Ich möchte ihn testen und schauen, ob er auch für zu Hause taugt. Aber im Moment ist es wirklich sehr mühselig. Natürlich werde ich weiterhin jeden Snapshot installieren aber ehrlich gesagt ist mir heute klargeworden, dass der Browser doch noch etwas von einer Beta entfernt ist :unsure:

    Wie sehr ihr das? Benutzt ihr euren Vivaldi schon als Hauptbrowser? Könnte es bei mir evtl. auch mit der 64bit Version zusammenhängen, da diese ja erst Recht noch experimental ist? Oder ist das alles auf den mageren RAM zurückzuführen?

    P.S. dieses Forum mit dem O12 zu benutzen ist übrigens auch eine Herausforderung!
    P.P.S. jepp, hab ich schon gelesen:
    @Release:

    Switching between tabs should be faster in some cases. Please look out for bugs here as this is still work in progress.



  • Nutze derzeit Vivaldi 1.0.167.2 (Entwickler-Build).

    Ich teste Vivaldi - wenn es mir in den Sinn kommt. Ob es bei Dir mit dem mageren RAM zusammenhängt oder mit was auch immer, kann ich nicht sagen. Ich habe einen alten Hund als PC und altes Windows-Betriebssystem und sah die Gründe für die Langsamtkeit hierin.

    Deshalb kann ich nur ab und an testen, da Vivaldi unheimlich viel Ressourcen frißt und totaaal langsam wird. Ansonsten nutze ich Opera 12. Die neue Operaversion habe ich am nächsten Tag nach Rückkoppelung im Opera-Forum direkt wieder gelöscht!



  • es liegt wohl eher nicht am mageren RAM. Iron läuft mit der gleichen Anzahl an Tabs normal.

    Trotzdem würde mich das "Nutzungsverhalten" von euch interessieren :)



  • Ich bin aus der "Wenig Tabs-Fraktion". Habe das oft gelesen, dass manche Leute 50 Tabs und mehr offen haben - für mich ist das ineffektiv.
    Erstens verliert man den Überblick, zweitens sehe ich darin gar keinen Sinn; schließlich kann man die Tabs ja neu aufrufen. Drittens werden unnütz Rechner-Ressourcen verbraucht.

    Die meisten Tabs schließe ich nach Kenntnisnahme. Ich habe selten mehr als 5 geöffnet (max. 10). Mehr nie.

    (Fenster benutze ich überhaupt nicht. Ich arbeite nur mit Tabs.)


Log in to reply
 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.