Vivaldi versagt bei Medien zu oft


  • Moderator

    Ich wünscht Vivaldi würde einen Paid Service (per Abo) bekommen, damit endlich Codecs für Amazon HD, Netfix, Radio-Streams, diverse andere funktionierende Video/Audio-Dienste laufen.
    Dann könnten Leute zwischen Vivaldi als kostenlos-fehlerhaft (jetziger Zustand) und funktionsfähig (notwendiger Zustand) wählen.

    So ist das nur noch ein Jammer mit Vivaldis Browsern.
    Ich bin abgenervt, wenn was auf Android immer läuft, auf Linux sehr oft und dann auf Windows gar nicht mehr.

    Und jedesmal den Edge oder Firefox auf Windows anwerfen müssen ist sowas von antiquiert und fühlt sie wie 1998 an.



  • @Gwen-Dragon Kann ich verstehen.
    Ich habe es aufgegeben, mich darüber aufzuregen, und werfe einfach Edge an wenn ich Videos sehen will.

    Das schont auch die Umwelt, denn Edge benötigt wesentlich weniger CPU und GPU Leistung für die Decodierung der selben Videos und wandelt dadurch wesentlich weniger elektrische Energie in Wärme um ("verbraucht" weniger Strom).


  • Moderator

    @QuHno Was hältst du denn von einem Pre-Paid Vivaldi für bessere Codecs?


  • Ambassador

    Zumindest ich halte nix davon. Vivaldi hat nur sehr wenig Marketshare und wenn er auch noch praktisch der einzige kostenpflichtige Browser ist um Videos sehen zu können, wird es eng für ihn.
    Es muss eine andere möglichkeit geben, andere Chromiums haben auch keine Probleme und sind auch auf die Privatsphäre bedacht (UR z.Bsp. mit der gleichen Privatpolitik wie Vivaldi, so wie es sich für einen europäischen Browser gehört, die haben allerdings wahlweise einen kostenpflichtigen VPN service eingebaut)


  • Vivaldi Translator

    @Gwen-Dragon said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Pre-Paid Vivaldi

    Ein Pre-Paid Vivaldi müsste ein Alleinstellungsmerkmal haben und der Browser soll an sich gut sein (optisch und funktional). Das ist IMO bei Vivaldi nicht der Fall, es ist eine auf CSS/React aufgebaute Chromium-Kopie mit diversen Zusatzfunktionen die in abgewandelter Form z.B. auch Opera bietet.

    Bei der Lizenz von Opera-Presto ging es mir damals, dass ich den Browser ohne Werbebanner genießen konnte — dieser Browser hatte damals für mich ein Alleinstellungsmerkmal.



  • @Catweazle said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Es muss eine andere möglichkeit geben, andere Chromiums haben auch keine Probleme und sind auch auf die Privatsphäre bedacht (UR z.Bsp. mit der gleichen Privatpolitik wie Vivaldi, so wie es sich für einen europäischen Browser gehört, die haben allerdings wahlweise einen kostenpflichtigen VPN service eingebaut)

    Andere Chromium Browser haben den vollen FFMPEG Code eingebaut und dürfen das weil sie voll Open Source sind, oder sie haben Nebengeschäfte und können den ordnungsgemäß lizensieren. Vivaldi hat das nicht sondern versucht die Systemcodecs zu nutzen, allerdings können die bei weitem nicht alles und sind auch eigentlich nicht dafür gedacht.

    Microsoft hat das Problem nicht, denn sie haben die nötigen Lizenzen bezahlt, bzw. sind direkt mitbeteiligt and den Lizenzen, deswegen können die z.B. Netflix in 4K und 8k darstellen und haben auch keine Probleme mit Amazon Prime und anderen.


  • Moderator

    @Catweazle said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Es muss eine andere möglichkeit geben

    Für Vivaldi gibt es keine. Sonst hätten sie es längst getan.
    Ein Browser, der keine übliche Videos, VOD, TV und Live-Streams anspielt ist ein No-Go. Es sei denn man mag, dass ein Browser so viele Macken im Bereich Audio/Video hat, dafür aber nett aussieht und ein paar Gimmicks hat. Das ist dann aber nur Nostalgie, wenn ein Tool nicht arbeiten will, man es trotzdem benutzt.
    Wenn Vivaldi kein Geld investiert in Codecs ist der Browser bald nur noch Historie wie Opera 12 auch.


  • Ambassador

    Um Videos in einigen wenigen Medien sehen zu können ist sicherlich kein Argument für eine Paidversión, überhaupt wenn es bei allen anderen Browsern, egal ob Chromium oder nicht, keinerlei Probleme gibt.
    Es muss andere Lösungen geben.


  • Vivaldi Translator

    @Catweazle said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Es muss andere Lösungen geben.

    Meine Lösung ist es Vivaldi erst gar nicht aktiv zu verwenden, damit erspare ich mir

    1. die Eingewöhnungszeit
    2. die Abgewöhnsungzeit, weil ich nicht zufrieden bin
    3. das ständige wechseln der Browser, weil ich etwas bestimmtes sehen will

    Vorteil: Ich erspare mir viel Ärger.


  • Moderator

    @QuHno Nachdem nicht Lizenzen investiert wird (steht auch nicht zur Debatte warum, weil das wäre Glaskugelraterei), könne Nutzer unter Windows oder Mac nur leidvoll abwarten oder doch einen anderen Browser nehmen. Rate mal was die tun: den Browser wechseln.


  • Moderator

    @Alexs Es ist leider eine sehr realitätsnah was du da sagst.

    Ich kenn’ genügend Leute im Geschäftsbreieich, denen hatte ich mal Vivaldi empfohlen, weil sie früher Opera hatten. Die sind nach einiger Zeit abgesprungen weil z.B Streaming und Konferenzen versagten, Webseiten zum Einkauf von Waren nicht liefen, CRM-Anwendungen versagte.
    Und genügend Webentwickler meiden Vivaldi wie die Pest, weil die Entwicklertools in Vivaldi so defekt sind und jahrelang nicht mehr gefixt wurden.
    Das Scjhlimme, sie haben absolut Recht Vivaldi abzuservieren, denn ein Werkzeug muss funktionieren.


  • Moderator

    @Alexs said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Alleinstellungsmerkmal

    Sowas gibt es bei Vivaldi nicht, dass man über dessen andere Probleme hinweg sehen könnte.


  • Vivaldi Translator

    @Gwen-Dragon said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    @Alexs said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Alleinstellungsmerkmal

    Sowas gibt es bei Vivaldi nicht, (…).

    Sag das nicht, wenn in ferner Zukunft irgendwann einmal das interne Mail-Modul gekommen ist (oder was den Entwickeln sonst noch einfällt) und auch noch reibungslos funktioniert, dann hat Vivaldi quasi ein Alleinstellungsmerkmal — für bestimmte Nerds.

    Aber bis dahin bin ich bestimmt schon im Ruhestand, was aber noch sehr lange dauert. 😃


  • Ambassador

    Was ich nicht kapiere ist, wenn die Videos in Chromium selbst funktionieren und auch in jeglichen exotischen Clon, warum sie es in Vivaldi nicht tun.


  • Moderator

    @Catweazle Weil diese Softwarehersteller Codecs für Medienformate in den Browser einbauen und schnellstens bestehende Probleme beheben, sie wollen ja ihre Nutzer behalten. Bei Vivaldi ist schwer nachvollziehbar was wichtig ist.


  • Ambassador

    @Gwen-Dragon , welcher Nutzer in Chromium selbst? UR hat noch weniger Marketshare als Vivaldi und ist grossteils völlig unbekannt, weil er auch noch wesentlich neuer ist, von einer französischen Softwareclique dei sich Adaptivebee nennt. Hat jetzt auch einen beta in Android (hab ich auch probiert, aber der ist wirklich noch sehr beta)
    Wenn Vivaldi eine Paidversión braucht, muss das aber auf wirklich aussenstehenden Funktionen beruhen (ein Cloudservice?), Geld zu verlangen nur um einige wenige Videos sehen zu können, die andere problemlos Abspielen können, ist absurd und wäre das endgültige Aus für Vivaldi (was mir einen Schreikrampf bescheren würde)


  • Ambassador

    @Gwen-Dragon , ein Workarround mit diesem hier


  • Moderator

    @Catweazle Ja, sicherlich kann ich manche(!) Medien auch in VLC öffnen, weil Vivaldi versagt. Aber dann ist ein anderer Browser doch schneller gestartet der es auch kann anstatt in Vivaldi rum zu probieren.

    Vivaldi ist wie ein Außen aufgemotzer Trabbi, der oft noch Startschwierigkeiten hat, beim Fahren lahmt und stottert.

    //EDITH sagt: Gerade getestet die Extension, klappt nicht. Also eben mal Workaround kann dann zu stundenlang-rummurksen werden. Das ist genau das was Leute davon abhält Vivaldi als ernstzunehmenden Browser für Medien anzusehen.


  • Ambassador

    @Gwen-Dragon , kann ich nicht sagen bei mir zumindest lahmt und stottert er nicht. Vivaldi hat sicherlich einige Bugs, aber das haben Andere auch. Ich würde ihn jedenfalls nicht so verteufeln, nur weil in bestimmten Seiten ein Video nicht funktioniert und ich darum in einigen wenigen Ausnahmefällen einen Zweitbrowser oder eine Erweiterung anschmeissen muss.
    Ich hab so ziemlich alle Browser durchprobiert, und keinen gefunden wo ich mich nicht mit irgendetwas Herumärgern musste.
    Think positive und fang nicht auch so an wie ConnonBear


  • Moderator

    @Catweazle said in Vivaldi versagt bei Medien zu oft:

    Think positive

    Ich kann doch wohl nach ein paar Jahren Entwicklung verlangen, dass Vivaldi bestimmte Sachen bei Medien kann, welche die Konkurrenz auch beherrscht.

    ich denke mit jeder neuen Snapshot und Stable positiv, in der unergründlichen, manchmal auch extrem unrealistischen Erwartung, dass bestimmte Medien-Problem behoben werden. Vielleicht ist das bei einem Nischenbrowser auch sinnlos.
    Ich habe die Hoffnung verloren, dass Vivaldi unter Windows je zu funktioniernden Codecs kommt, wenn ich Bugs teste. Da Vivaldi in der Webentwicklung sowieso streikt, ist Chromium die erste Wahl für mich geworden.

    Sicherlich ist Vivaldi bei den Nischenprojekten Mailclient, anpassbares UI, Mobil-Browser weiterhin interessant. Ihr mögt das Ganze ja so wie es ist.


Log in to reply
 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.