Vivaldi Entwickler haben keinen Handlungsbedarf für ein manuelles eigenes Backup



  • @stevehh Finde ich nich, du musst es ja nicht entschlüsseln können. Ich dachte du könntest das knacken. hab mich geirrt.

    Sicher ist zu kritisiern, dass Vivaldi dir kein manuelles Backup auf deinem Computer anbietet. Aber ich habe sowas immer mit xcopy gelöst.

    Gibt es so ein Lösung des manuellen Backup eigentlich für Firefox oder Edge?



  • Firefox ja IE ja edge nutze ich nicht, keine ahnung



  • Firefox hat aber auch keine einfach Lösung zum Backup:
    https://support.mozilla.org/de/kb/firefox-profile-sichern-und-wiederherstellen#w_ein-profil-sichern

    Hab auf Arch mal das addon FEBE für den Fox benutzt, aber das ist schon länger her.



  • Mir geht es nur darum private Daten auch Privat zu halten wie(mit Erweiterungen, Sync oder etwas anderem) ist mir völlig schnuppe, aber wenn in der Richtung gar nichts angeboten wird, oder sogar mit fadenscheinigen Argumenten dagegen angegangen wird sollte das zumindest jeden nachdenklich machen.



  • @stevehh Benutze ein verschlüsselte VeracryptPartiton und deaktiviere Vivaldi's Sync. Das glaub ich reicht vollig.
    Oder gleich auf USB Stick https://www.nitrokey.com/de

    Oder was meinst du mit Privat?



  • Damit würde ich dich zumindest als fortgeschrittenen Nutzer einstufen, der sich zu helfen weiß ,aber auch komplizierte verfahren in kauf nimmt, wozu viele Normalnutzer aber kaum in der Lage sind.



  • @stevehh Windows hat auch einfach einzusetzen Verschlusselung der Ordner. Das Browserprofil ist dann sicher oder zu viel Mistrauen bei Windows?



  • @stevehh Ich weiß nicht was du brauchen kannst für Backups, kann nicht schätzen wie viel Erfahrung du hast. Brauchst du ein Ein-Click-Lösung im Browser?



  • Die erwarte ich ich einfach bei einem anspruchsvollen Browser was sicher nicht zuviel verlangt ist, aber immer auf heimischer FP unter eigener Kontrolle.



  • @stevehh Hast du schon in forum Features gepostet um sowas zu fordern?
    this: https://forum.vivaldi.net/topic/37293/local-storage-of-sync-data



  • Mein Englisch ist sehr bescheiden da ich zur älteren Generation gehöre, ich muß mich hier also im deutschen Forum Rumärgern.


  • Moderator

    @stevehh Bei Vivaldi gibt es interne Leute, die Deutsch können. Und Überesetzer wie Deepl gibst auch.
    Schreib es auf deutsch und übersetzt hin, dann können alle das upvoten.
    Ich unterstütze auch deinen Wunsch nach einem lokalen Backup!
    Schönen Abend noch.



  • Macht keinen SInn und wäre für zu zeitaufwändig für mich, da ich die Feinheiten nicht interpretieren könnte die für diese Endlosdiskussionen nötig wären, da ich nicht glaube das es im englischen Forum anders läuft als hier. Ich empfinde es nur noch als anstrengend sich immer möglichst präzise aus zu drücken, und trotzdem immer wieder Sinnlosdiskussionen führen zu müssen.



  • Sync ist eine Bequemlichkeitsfunktion, um zwischen mehreren Rechnern zu synchronisieren - kein Backup. Sync ist so sicher wie es der derzeitige Stand der Technik es zulässt.

    Es gibt bei Sync 2 Passwörter, das eine ist das zur Anmeldung bei dem Account (1), und das andere ist das zur Ver- und Entschlüsselung (2).

    (1) Die Anmeldung erfolgt per üblichen Verfahren und wird mit einem starken Transportschlüssel versehen. Transportschlüssel bedeutet, dass dieser nur für den Transport vom und zum Server, also für die Übertragung verwendet wird. Der Server und der Browser handeln diesen Schlüssel bei der Verbindungsaufnahme mittels der üblichen Verfahren aus. Wenn das nicht ausreicht, dann sollte man nicht syncen und auch kein Online Banking machen oder irgendwo im Netz bezahlen, denn das Verfahren ist das selbe - oder am besten garnicht im Netz unterwegs sein, denn jede Seite, die etwas auf sich hält, verwendet heutzutage eine ähnliche oder sogar schwächere Transportverschlüsselung.

    (2) Der Schlüssel für die Ver- und Entschlüsselung ist ein ganz anderer. Dieser wird benutzt um alle Daten, die gsynct werden sollen per AES zu verschlüsseln bevor sie den Rechner verlassen. Im Prinzip wird nur eine Datei erstellt und diese wird verschlüsselt. Dann wird sie versandt. Das ist in etwa so wie wenn man mit 7zip ein verschlüsseltes Archiv erzeugt. Dieses Archiv beinhaltet nicht den das Passwort, und auch nicht den Schlüssel, der bleibt lokal bei Dir. Der Server speichert die verschlüsselten Daten und kann sie nicht entschlüsseln, weil das Passwort fehlt. Du kannst sie entschlüsseln, weil Du das Passwort kennst, bzw kennen solltest. Wenn Du dich nicht mehr daran erinnern kannst, bleibt Dir als einzige Möglichkeit, alle Daten auf dem Server zu löschen (ist ja nur eine verschlüsselte Datei 😉 ) und Sync erneut zu starten, Deinen jetzigen Stand mit einem neuen Passwort zu versehen und neu zu synchronisieren. Ein denn ein Recovery der Daten ist nicht möglich, da Du Dein Passwort vergessen hast und der Server es auch nicht kennt. (OK, vielleicht für die NSA mit ihrer Rechenpower, aber definitiv nicht für "die paar Serverchen" von Vivaldi - zumal die besseres zu tun haben.)

    Backup der Daten:

    • Einfachste Möglichkeit: Kopiere deinen Profilordner während Vivaldi gerade nicht läuft auf den Backupdatenträger.
    • Etwas schwieriger: Verwende ein Kommandozeilenscript welches ganz gezielt nur die Daten, die Du brauchst, auf den Backup Datenträger kopiert.
    • Richtig gemein aber mächtig: Falls Du Win verwendest kannst Du Robocopy benutzen: Das hat über 100 Einstellungen, mit dem man Backups erstellen kann, sogar getimte - und das beste ist: Es ist im Betriebssystem enthalten - man muss sich dann allerdings einmal kurz mit dem System beschäftigen.

    Ansonsten: Ich kenne keinen einzigen Browser, der tatsächlich alle Daten sichern kann, von Netscape Mosaic 0.98b angefangen bis heute und ich habe viele Browser ausprobiert - also habe ich immer spezielle Scripte verwendet. Das scheint heutzutage aber aus mir unerfindlichen Gründen aus der Mode gekommen zu sein ...

    Das ganze war nur grob umrissen, ich kann aber bei Fragen gerne ins Detail gehen.


  • Vivaldi Ambassador

    @stevehh said in Vivaldi Entwickler haben keinen Handlungsbedarf für ein manuelles eigenes Backup:

    Lösung= jede Kritik an Vivaldi wird hier erbarmungslos verfolgt und versucht lächerlich zu machen.

    Das Forum ist voll mit Kritiken an Vivaldi die meiner Meinung nach immer ernst genommen werden, wenn sie begründet sind.
    Vor kurzem hat mein alter Laptop endgültig seinen Geist aufgegeben und Dank Sync hab ich keine von meinen Daten, Passwörtern, Bookmarks, Einstellungen, usw. verloren. Ich musste nur das Tema neu justieren, weil das Hintergrundbild, dass ich im alten PC genutzt habe, mit diesem natürlich auch in die ewigen Jaggründe gelandet ist.
    Ic find es lustig wenn man glaubt dass die Passwörter im Server landen, soviel ich weiss sind dort nur die verschlüsselten Daten, wärend die Passwörter zum entschlüsseln, lokal (, auf der Festplatte, im Hirn oder auf einem Post-it der am Bildschirm klebt wie bei meiner Schwägerin) gespeichert sind und nicht im Server. Zu behaupten, dass der Server die Passwörter kennt oder ohne diese mit dem Entschlüsselungsalgoritmus die Daten ablesen kann ist absoluter Quatsch und zeigt das der der das behauptet keine Ahnung von den Verschlüsselungstechniken hat.
    Um verschlüsselte Daten ohne Passwort zu knacken braucht die NSA hochkomplizierte techniken und en ganzes Team das damit beauftragt ist.
    Das Vivalditeam von 40 Leuten, Putzfrau eingeschlossen, hat glaub' ich, besseres zu tun als über 1 Millonen Nutzerdaten zu knacken.



  • Warum hakt ihr eigentlich die ganze Zeit auf meinen Syncaussagen rum, es ist ziemlich egal da ich es aus Arbeitsrechtlichen Gründen nicht nutzen darf, da es eben Daten auslagert, was mir untersagt ist,daher habe ich überhaupt kein Interesse Sync zu nutzen, zumindest nicht beruflich.
    und wenn es wirklich so einfach aufgebaut ist und nur eine Simple Datenauslagerung erfolgt, wo liegen die dann vorher behaupteten immensen technischen Schwierigkeiten diese einfach auf die Festplatte umzuleiten???? (Was mein einziger Kritikpunkt und Hauptproblem ist)
    Ist doch alles nur widersprüchlich hier. Klärt das erst mal dann werde ich mich wieder an einer Diskussion beteiligen.
    Und da Putzfrauen wahrscheinlich am wenigsten verdienen, würde ich denen am wenigsten vertrauen, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit bei einem unzufriedenen oder gefeuerten Entwickler höher oder einem skrupellosen Firmenchef, was wie oft vorkommt achja nie, weil die ja alle so lieb brav und ehrlich sind.
    Ach und was mich noch interessieren würde, was sind wohl 1 Million Nutzerdaten mit Passwörtern und Surfgewohnheiten auf dem Schwarzmarkt wert?


  • Vivaldi Ambassador

    Alle Daten sind ja auch lokal gespeichert und wenn Du kein Synk nutzt, verstehe ich Deine Probleme sowieso nicht, alle daten sind auf deiner Festplatte und in den Backuparchiven die du hoffentlich auf einem externen Medium angelegt hast, wo dann da auch der Vivaldiordner mit allen Daten ist.



  • Meinen Glückwunsch zu deinem totalen Durchblick am Thema vorbei.
    Aber auch nochmal extra für dich: Ich darf Sync nicht nutzen, ergo ich möchte manuelles Backup auf heimischer Festplatte , das sei trotz vorhandenen Sync technisch nicht möglich wird hier behauptet, obwohl die wie ja eingehend beschriebenen Syncdateien ja äußerst simpel ausgelagert werden ist eine Umleitung und Auslesen auf Festplatte technisch angeblich kaum möglich. LOL


  • Vivaldi Ambassador

    Wenn Du so auf Deine Privatsphäre bedacht bist würde ich mir mehr Gedanken darüber machen wie Dein ISP die Daten handhabt, si kontrolieren ja schliesslich alle Deine Internetverbindungen, dazu noch Google, den Du vielleicht noch als Suchmaschine benutzt oder Mivcrosoft, wo Du mit Deinem OS angemeldet bist.
    Alle Daten die in Vivaldi abgespeichert sind, wie Passwörter, Marker, Einstellungen, usw. sin physisch auf Deinert Festplatte vorhanden im Vivaldiordner, wo sollen sie denn auch woanders sein. Ergo können sie auch auf andere medien kopiert werden wen Du kein Sync nutzen kannst, Du must dann nur den Ordnerinhalt per Hand auf einen anderen PC kopieren, was die Syncfunktión nur automatisiert, mit dem Unterschied, das bei der Suncfunktion die Daten per Passwortverschlüsselung geschützt sind.


  • Moderator

    Nee, lasst doch mal die Diskussion was Privatsphäre bedeutet, es geht ja um lokale Daten so wie ich das verstanden habe.

    Prinzipiell hat @stevehh Recht, es gibt kein einfach zu bewerkstelligendes, gesichertes verschlüsseltes Backup des Profils auf ein lokales Medium.


 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.