Deutsch als Fremdsprache - German as foreign language



  • Da ich kein Deutscher bin, obwohl Deutschlehrer, habe ich manchmal Fragen, die nicht so einfach zu beantworten sind, obwohl sie es auf den ersten Blick zu sein scheinen. Deswegen habe ich mir erlaubt, dieses neue Thema zu öffnen, damit es für uns Vivaldi-Freunde und Pedanten, was die deutsche Grammatik anbelangt, einen entsprechenden Raum für Fragen gebe.

    Meiner Meinung nach ist die richtige Anwendung der Artikel eine der schwierigsten Sachen im Deutschen, vor allem für jene, deren Muttersprache keine Artikel hat, aber nicht nur für sie. Damit hängt auch meine erste Frage hinsichtlich der Anwendung von der Negationspartikel "nicht" bzw. von dem Negationspronomen "kein" eng zusammen.

    In einem Lehrbuch, das ich für meinen Unterricht benutze, sehe ich diesen Satz:
    "Herr Lehrer, verzeihen Sie, ich habe heute keine Aufgabe."

    Meine Frage: Ist dieser einfache Satz richtig oder falsch? "Kein" benutzt man anstelle von "nicht ein", in diesem Falle handelt es sich jedoch um eine konkrete Aufgabe, die der Schüler zu machen hatte. Muß der Satz also richtig so heißen?

    "Herr Lehrer, verzeihen Sie, ich habe heute die Aufgabe nicht."

    P. S.: Ich schreibe absichtlich unreformiert und habe dafür gute Gründe. Danke für Verständnis.



  • @burbuja
    Meiner Auffassung nach sind beide Sätze korrekt, allerdings von dem Inhalt ihrer Ausage her verschieden.

    1.)"[...] ich habe heute keine Aufgabe."
    Sehe ich synonym für "heute nichts zu tun zu haben" oder "tatenlos rumzusitzen" bzw in dem Kontext des Satzes "in Erwartung der Zuweisung einer Tätigkeit (da aktuell keine ausgeführt wird)."

    2.) "[...] ich habe heute die Aufgabe nicht."
    Der Satz hört sich für mich beim sprechen etwas komisch/unfertig an, da ich gefühlt hinter das "nicht" noch etwas wie dabei/mitbegracht/gemacht setzen würde. Inhaltlich würde ich den Satz so verordnen, dass hier eine übertragene Aufgabe nicht erfüllt wurde (im Kontext gesehen vermutlich die Hausaufgabe)

    EDIT: Nebenbei bemerkt ein ziemlich interessantes Thema, wobei ich mir direkt dumm vorkomme wenn ich bei dir lese, dass du weißt was ein Negationspartikel ist und selbigen auch noch zuordnen kannst. Chapeau
    Ich bin des Deutschen zwar mehr oder weniger mächtig in Wort, Schrift und Sprache, allerdings hatte ich schon immer enorme Probleme bei der Bennenung von dem was ich da gerade niedergeschrieben habe/hatte.



  • @zaibon said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    Der Satz hört sich für mich beim sprechen etwas komisch an, da ich gefühlt hinter das "nicht" noch etwas wie dabei/mitbegracht/gemacht setzen würde.

    Vielen Dank,
    genau, für mich hört sich das auch komisch an, nur wußte ich nicht warum. Der Schüler spricht mit seinem Lehrer, deswegen soll es sich hier logisch um eine Hausaufgabe handeln und der Satz ist also eigentlich mindestens nicht ganz richtig, wenn nicht gar falsch. Am besten also, wie du selbst vorschlägst:

    ".... ich habe die Aufgabe fürs Heute nicht machen / schreiben können / nicht gemacht / nicht geschrieben"



  • obwohl Deutsch meine Muttersprache ist, lese ich heute Negationspartikel das erste Mal. Ich hätte es eher in der Physik verortet, aber man lernt ja nie aus. Danke dafür



  • @zaibon said in Deutsch als Fremdsprache - German as foreign language:

    2.) "[...] ich habe heute die Aufgabe nicht."
    Der Satz hört sich für mich beim sprechen etwas komisch/unfertig an, da ich gefühlt hinter das "nicht" noch etwas wie dabei/mitbegracht/gemacht setzen würde. Inhaltlich würde ich den Satz so verordnen, dass hier eine übertragene Aufgabe nicht erfüllt wurde (im Kontext gesehen vermutlich die Hausaufgabe)

    Ja, man könnte auch annehmen, dass der betreffende Schüler die Aufgabe auch einfach zu Hause vergessen hätte. Deshalb ist es, wie von Zaibon bemerkt, auf jeden Fall korrekter, das noch genauer zu definieren. Denn inhaltlich kann man da alles mögliche annehmen, und der Satz, so wie er da steht, ist somit nicht komplett. Auch fehlt die lahme Entschuldigung, warum die Hausaufgabe nicht erledigt, vergessen wurde ( Hund gefressen, Goldfisch gestorben :P ).



  • Deutsch ist eigentlich meine Muttersprache, aber da ich seit fast 35 Jahre in Spanien lebe, ist es etwas eigerostet.
    Trotzdem stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung wenn solche Fragen auftreten.
    Zu dem betrefnden Satz der sich etwas holperig anhört, könnte man annehmen, entweder, das er, was ya offensichtlich ist, die Aufgabe nicht gemacht hat, aber auch das er die Aufgabe heute noch nicht hat. Da es sich wahrscheinlich um Hausaufgaben handelt, die am nächsten Tag presentiert werden sollten, währe der Satz richtiger, wenn er gesagt hätte "Ich habe die heutige Aufgabe nicht" oder einfach ·Ich habe die Aufgabe nicht gemacht" oder als Ausrede "machen können, wegen..."



  • @catweazle said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    Deutsch ist eigentlich meine Muttersprache, aber da ich seit fast 35 Jahre in Spanien lebe, ist es etwas eigerostet.
    Trotzdem stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung wenn solche Fragen auftreten.

    Vielen Dank für dein Angebot. Ich grüße Dich aus Rosario in Argentinien, wo ich seit sieben Jahren lebe. (Bin gebürtiger Tscheche aus Trebitsch in Mähren. Wahrscheinlich genauso wie Du, habe ich keine Möglichkeit mit Deutschen zu sprechen, außer schriftlich.

    Dein Vorschlag klingt sehr gut. Ich sollte noch dazu sagen, daß dieser Satz in der vierten Lektion des ersten Bandes des Lehrbuches, also ganz am Anfang, steht, weshalb die Lernenden (ich hasse das denglische Wort "Lerner", das seitens der Goethe-Institute als richtiges Deutsch verbreitet und sogar für das "Zertifikat-Deutsch" als unentbehrlich verlangt wird) die Vergangenheitsformen noch nicht können.

    Sollte jemand Hilfe mit dem Entziffern von Kurrentschriften benötigen, stehe ich gerne zur Verfügung.



  • @derday said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    obwohl Deutsch meine Muttersprache ist, lese ich heute Negationspartikel das erste Mal

    Das ist verständlich, mir ist der Wortschatz eines Chemiker, Physiker, Mathematiker etc. gleichermaßen fremd. Negationspartikel



  • @zaibon said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    Chapeau

    Französisch kann ich aber nicht. Jetzt will ich Latein, vielleicht auch Arabisch lernen. Was heißt das? "Hut ab" oder dergleichen?



  • @burbuja
    Die wörtliche Bedeutung ist in der tat nur "Hut", allerdings wird chapeau, wie du richtig vermutet hast, als "Hut ab" oder "Ich ziehe meinen Hut" verwendet.
    Arabisch habe ich tatsächlich mal angefangen, allerdings kommt da halt direkt auch noch eine komplett neue Schrift auf dich zu und was mich ziemlich genervt hat die ständige Unterscheidung der Wortendungen je nachdem ob männlich, weiblich, einer, zwei, viele, große Menge oder große Gruppe. Da finde ich die "einfache" Unterscheidung singular oder plural mit männlich/weiblich im deutschen schon deutlich entspannter.



  • @zaibon Die arabische Schrift sieht interessant und die Kaligraphie wunderschön aus, deswegen habe mich schon einen Monat lang mit dem arabischen Alef-Ba-Ta befaßt, um zu wissen, wie das funktioniert. Aber von der Grammatik weiß ich nichts und die "betonten" Konsonanten gefallen mir nicht. Ich bleibe sehr wahrscheinlich dem Abendlande treu.



  • Ist jemandem das Wort "Isländer" bekannt? Aufgrund des Kontextes, sollte es sich wahrscheinlich um eine veraltete Bezeichnung eines Kleidungsstücks handeln, eine Art Jacke oder so. Der Duden kennt diese Bedeutung nicht.


  • Moderator

    @burbuja Isländer = Kurzform für Island-Pferderasse bei Reitern
    Ansonsten kenne ich nur Island-Pulli/Pullover.



  • @gwen-dragon said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    Ansonsten kenne ich nur Island-Pulli/Pullover

    Ja, das könnte es sein. Das Geheimnis von U 513 - Geheimnisse des Zweiten Weltkriegs
    00H:40m:25s



  • Island kommt aus dem Altnordischen und Altgermanischen is=Eis also Eisland. Heute benutzt man Isländer es sowohl als Bezeichning fur de Bewohner von Island, als auch für die Pferderasse (klein und hart im Nehmen)
    Interessant einiger Ländernamen, Russland kommt von dem Wikingerwort rus, was soviel wie rudern oder Ruderer bedeutet, weil die ersten Wikinger die das Land besiedelt haben es rudernd über de Ostsee erreicht haben (wahrsceinlich bei einer längeren Windstille)



  • @catweazle Vielen Dank für deine Erklärung, den Ursprung von Rußland kannte ich nicht. Im Isländischen bedeute "is" noch heute "Eis". Ich habe mir öfters gedacht: "Komisch, die Russen sind gar nicht so schwarz wie der Ruß." :)



  • @burbuja said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    @catweazle Vielen Dank für deine Erklärung, den Ursprung von Rußland kannte ich nicht. Im Isländischen bedeute "is" noch heute "Eis". Ich habe mir öfters gedacht: "Komisch, die Russen sind gar nicht so schwarz wie der Ruß." :)

    Bleibt noch zu die Frage wo der Name England herkommt, weil so eng ist es da ja auch wieder nicht, höchstens finanziell wegen dem Brexit :laughing:


  • Moderator

    @catweazle said in Deutsch als Fremdsprache - German as forign language:

    Bleibt noch zu die Frage wo der Name England herkommt, weil so eng ist es da ja auch wieder nicht, höchstens finanziell wegen dem Brexit :laughing:

    Auch wenn wen noch mehr der Erheiterung dient, mein Etymologie-Buch Kluge sagt: England = Land der Angeln.
    Und das Wiktionary sagt: https://en.wiktionary.org/wiki/England#Etymology



  • @gwen-dragon @Catweazle
    Ich kann dem nur zustimmen was Gwen geschrieben hat. Da die Bevölkerung auf der Insel ca im 5 Jahrhundert, durch Einwanderung, zu großen Teilen aus Angeln und Sachsen zusammen setzte, hört man auch heute hin und wieder noch den Begriff, dass z.B. etwas aus dem angelsächsischen Raum kommt.
    Was zum Teil wiederum auch erklärt warum es in der englsichen Sprache diverse Anleihen aus dem Deutschen und Französischen gibt.

    EDIT: Falls irgendwer Langeweile hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Angelsachsen



  • Super unterhaltsam ist es hier :) Und ich komme aus dem westlichen Teil Tschechiens Mähren, bin also Mähre. :D Da muß ich, laut Duden ein -- [altes] abgemagertes Pferd, das nicht mehr zu gebrauchen ist, -- oder ein fabelhafter Mann sein, wenn ich mich nicht irre :D



Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.