Vivaldi lässt PC komplett einfrieren



  • Hallo, ich suche eine Lösung für mein Problem und hoffe, ihr könnt mir helfen! Vivaldi bringt meinen Rechner leider komplett zum Einfrieren. Dies passiert entweder direkt beim ersten Klick im Browser selbst oder ganz kurz darauf. Das Problem hatte ich bisher noch [b]nie[/b] und auch jetzt [b]ausschließlich[/b] bei Vivaldi. Länger als 10 Sekunden habe ich Vivaldi noch nie nutzen können. Egal ob ich vorher mit dem Rechner arbeite oder gleich nach dem Booten Vivaldi starte, das Problem bleibt bestehen: Vivaldi lässt meinen Rechner zu 100% reproduzierbar einfrieren. Die Installation habe ich mit sämtlichen Varianten mehrmals ergebnislos durchgeführt. Das Problem hatte ich mit der 1.0.83.38 und auch jetzt mit der 1.0.94.2 hat sich am Verhalten nichts geändert. Habe ein aktuelles Win 8.1 (32bit), einen AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core 6000+ @3GHz und 2GB RAM. Da ich das Problem bisher noch nirgends gelesen habe, scheint es ja irgendwie an meiner Rechnerkonfiguration zu liegen. Komisch ist halt nur, dass es [b]ausschließlich[/b] Vivaldi betrifft, sonst (früher und heute) niemals auftrat/auftritt. Tipps/Vorschläge/whatever, um das Problem zu lokalisieren oder gar zu lösen? Danke und Gruß



  • Schwer zu beantworten, aber vielleicht ist es die Hardwarebeschleunuigung bei Vivaldi.
    vivaldi://flags/#disable-accelerated-2d-canvas öffnen, deaktivieren und Vivaldi neustarten

    Übertaktest du deinen Rechner oder deine Grafikkarte?

    Ist dein RAM in Ordnung? Kannst du das mal über Nacht testen?

    Siehe auch http://www.jamisondance.com/post/22387219496/turning-off-gpu-acceleration-in-google-chrome/



  • Hallo und vielen Dank für deine Antwort! :)

    Der RAM ist wohl okay, den hatte ich bereits ausgiebig ohne Fehlerausgabe getestet.
    Übertaktet ist sonst auch nichts und ebenso wenig am System getunt (also auch nur offizielle und aktuelle Treiber) - normales Windoof 8.1 mit Standard-Einstellungen.
    Die Hardware-Beschleunigung hatte ich bereits in der Vorversion gecheckt (wenn die Kiste denn so lange lief, um dahin zu kommen), doch war die bereits deaktiviert. Habe sie dann eben mal aktiviert -> deaktiviert (jeweils mit Neustart), jedoch keine Änderung mit beiden Zuständen.

    Wenn ich mir mittels winzigen Tools die RAM- und Prozessor-Auslastung in die Taskleiste lege, werden da auch keine abnormalen Werte angezeigt - habe ich eben mal getestet.
    Kann man im Hintergrund ein Logbuch laufen lassen, dass möglichst viele Prozesse protokolliert, bis es zum Einfrieren kommt?



  • Habe mal die Energieoptionen von "Ausbalanciert" auf "Höchstleistung" geändert und oh Wunder, ich konnte nahezu 1 Minute mit Vivaldi arbeiten! :woohoo: Doch dann selbiges Szenario.
    Nun läuft Vivaldi zumindest ab und an mehr als einige Sekunden, friert meinen PC aber weiterhin zuverlässig kurz darauf ein.

    Jetzt habe ich bemerkt, dass das Einfrieren nicht passiert, wenn Vivaldi nur geöffnet ist, ich jedoch mit Opera (aktuellste Dev) arbeite. Vivaldi an sich alleine bringt meinen PC also nicht zum Aufhängen, jedoch das Klicken darin/Arbeiten damit.



  • Also, komplett scheint mein PC nicht direkt einzufrieren.
    Läuft im Hintergrund noch eine mp3, dann wird das Lied noch ganz normal und fehlerfrei abgespielt - zum nächsten Lied wird dann allerdings nicht mehr übergegangen.

    Weitere Erkenntnisse oder Änderung des Verhaltens ausschließlich bei Verwendung von Vivaldi: Fehlanzeige, mein Rechner reagiert weiterhin auf absolut nichts. :S



  • Gute Frage…

    Ein Griff ins Blaue: Mir persönlich kommt der RAM recht wenig vor, da meines Erachtens Vivaldi doch sehr speicherhungrig ist. Auf was hast du deine Einstellung zur Auslagerungsdatei? Auf Automatik? Und ist genug Platz auf der Platte zum vergrößern der Auslagerungsdatei?

    Hast du schon einmal ins Ereignisprotokoll geschaut, ob dort vielleicht was steht, was weiterhelfen könnte?



  • Mein Board fasst max. 2GB und die sind ja verbaut. Es ist nicht das neueste Modell, wie man sieht, jedoch bisher absolut ausreichend und zuverlässig.

    Die Speicherverwaltung steht auf Automatik, doch auch wenn ich selbst großzügig Speicher zuweise, ändert es nichts am Verhalten. Habe mir die Speicherauslastung mittels kleinem Tool auch mal in die Taskleiste gelegt, um die Auslastung immer im Blick haben haben (Aktualisierung 4x/Sekunde) - es sind stets lediglich zwischen 50% und 65% belegt, auch zum Zeitpunkt des Einfrierens.
    Auf meiner Windoof-Partition sind noch über 30GB frei, ist also mehr als ausreichend.
    Das Ereignisprotokoll spuckt nichts Verwertbares aus, lediglich die Abstürze vom PC werden angegeben - ohne weitere Infos/Hinweise.

    Danke für die Hilfe! Wenn weitere Tipps vorhanden sind, nehme ich die gerne auf!

    Btw: Meinen Rechner neu aufsetzen mag ich ehrlich gesagt nicht - ist für Windoof 10 eh geplant und bis dahin ist es ja nicht mehr so weit.



  • Mit der neuen Version (1.0.98.2) habe ich es immerhin vorhin auf ca. 1 Minute ohne Freeze geschafft.
    Das Problem bleibt aber weiterhin: Entweder direkt nach den ersten Klicks oder unmittelbar danach - Ausreißer wie die genannte Minute sind jetzt jedoch ab und an zu verzeichnen.

    Habe Vivaldi eben mal auf einem alten USB-Stick installiert - hier läuft zwar absolut alles elendigst langsam, jedoch ohne Abstürze/Einfrieren/whatever.



  • @exothermic:

    Mit der neuen Version (1.0.98.2) habe ich es immerhin vorhin auf ca. 1 Minute ohne Freeze geschafft.
    Das Problem bleibt aber weiterhin: Entweder direkt nach den ersten Klicks oder unmittelbar danach - Ausreißer wie die genannte Minute sind jetzt jedoch ab und an zu verzeichnen.

    Das ist aber für die Entwickler schwierig dein Problem zu lösen, da es sich ganz speziell auf deinem PC zeigt.
    Bei mir läuft Vivaldi ganz sauber.



  • Ja, sicher nicht einfach, zugegeben - irgendwas an meiner Rechnerkonfig scheint ja mit Vivaldi nicht zu funktionieren.
    Da ich bisher aber noch von keinem zweiten Fall in der Richtung gehört habe, nerve ich die Devs auch nicht damit - wird ja allem Anschein nach ein Einzelfall sein. Ich hatte/habe einfach die leise Hoffnung, dass hier jemand einen heißen Tipp zur Lösung hat oder wie man dem Problem auf die Spur kommen kann.

    Danke für alle Wortmeldungen bisher B) und weitere nehme ich gerne entgegen! ;)



  • @exothermic:

    Ja, sicher nicht einfach, zugegeben - irgendwas an meiner Rechnerkonfig scheint ja mit Vivaldi nicht zu funktionieren.
    Da ich bisher aber noch von keinem zweiten Fall in der Richtung gehört habe, nerve ich die Devs auch nicht damit - wird ja allem Anschein nach ein Einzelfall sein. Ich hatte/habe einfach die leise Hoffnung, dass hier jemand einen heißen Tipp zur Lösung hat oder wie man dem Problem auf die Spur kommen kann.

    Danke für alle Wortmeldungen bisher B) und weitere nehme ich gerne entgegen! ;)

    Hast du mal versucht dem PC etwas mehr Speicher zu geben - 4GB anstatt nur 2GB?



  • Leider ist das nicht möglich, denn mein betagtes Board fasst lediglich 2GB.

    Ja, es soll noch Menschen mit so alten Kisten geben! :blush: Doch wozu ein neues Board/einen neuen Rechner kaufen, wenn es das/der jetzige in allen anderen Belangen noch tut? Notfalls muss ich eben in Zukunft auf Vivaldi verzichten, aber ich bin zuversichtlich, dass spätestens mit dem Neuaufsetzen zu Windoof 10 auch das Problem beseitigt ist - eher würde mir jedoch mehr zusagen. ;)



  • Mh, du hast aber für so eine alte Kiste auch ein anspruchsvolles Win genommen.



  • Mag sein, der Aufstieg von XP über Vista und 7 zu 8.1 ist nicht zu verachten, doch läuft mein treuer Begleiter flüssig bei allen ihm gestellten Aufgaben (inkl. RAW-Bearbeitung). Einen Grund, die Hardware zu tauschen sehe ich deshalb nicht. Wie es dann mit Windoof 10 aussieht, steht auf einem anderen Blatt - da mir leider die Zeit fehlt, die TP zu testen, werde ich mich überraschen lassen müssen…

    Würde mich alter Opera-User ab Opera 3 freuen, wenn Vivaldi (in Zukunft) laufen würde, doch tut es notfalls auch weiterhin Opera in der aktuellsten Dev-Version.



  • Mit der neuen 1.0.111.2 bin ich gerade auf geschätzte 10 Minuten gekommen - ohne Änderungen am System.
    Gerade als ich mich mit Vivaldi hier eingeloggt hatte, ist mein Rechner jedoch eingefroren. :S

    Das Problem ist noch immer mysteriös, jedoch reproduzierbar, doch bleibt festzuhalten, dass (weshalb auch immer) die Laufzeiten bis zum Einfrieren von Version zu Version länger werden (jeweils mit identischem System).
    Mit der v3.x werde ich das Problem dann wohl ad acta legen können. :lol:


Log in to reply
 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.