Mera laid vean brauhd fia de Boariše ivasezzung (Mehr Leute werden benötigt für d. Bairische Übers.)



  • Servus! [i](Deutsche Version weiter unten)[/i] Kiazlih hób i o gfánga Vivaldi in mei muadda šbráh Boariš zum ivasezzn. Vail Boariš koan ofiziein šdándard hód, is's švar a ivasezzung zum máha. Desveng dad i gean merare laid in meina grubbm hóm (umso mera umso bessa), so das mia gšaid iva méglihe ivasezzunga dišgrian kena und as besd méglihe eagebnis zum griang. Da deazaidige šdándard is fo mia definiad (no koa definizion online). Du kos'd šo af d'nézsaiddn šaung vo's seid vead: www.boar.bar/home/. A zukinfdiga šdándard vead bai da gmoa definiad, ven de a šene gréss earaihd hód. Vensd óivai no baidróng vuisd bisd heazlih vuikumma. Dó gibd's blos a bór sáhan de vo i fo dia faláng. [b]Foaraussezzunga:[/b] - Du šbrihsd iang oan dialegd fo Boariš (Ésdaraiha und Sid-Tirola han dó aa gmoand) - Du muasd vuiig sei an deazaiddign šdándard ei zum hóiddn und agtiv bai zum dróng I bin aa sea fro mainunga und ideen zu de ivasezzunga, am šdándard, da nézsaiddn oda vós a imma zum hean! Da deazaidige šdatus ko dó gseng vean: translations.vivaldi.com/projects/vivaldi/vivaldi-browser/bar/ [b][u]Deutsch:[/u][/b] Kürzlich habe ich an der Übersetzung von Vivaldi in meine Muttersprache Bairisch angefangen. Weil Bairisch keinen offiziellen Standard hat, ist es sehr schwer eine Übersetzung zu erstellen. Deswegen würde ich mehrere Leute in meinem Team haben (umso mehr desto besser), damit wir richtig über mögliche Übersetzungen diskutieren und das bestmögliche Ergebnis liefern können. Der derzeitige Standard ist von mir definiert worden (noch keine Definition online). Du kannst auch auf die Website schauen auf der er gehostet wird: www.boar.bar/home/. Ein zukünftiger Standard wird auch von der Gemeinde definiert, wenn sie eine bestimmte größe erreicht. Falls du immer noch beitragen willst bist du herzlich wilkommen. Es gibt nur ein paar Dinge die ich von dir verlange. [b]Voraussetzungen:[/b] - Du musst einen Bairischen Dialekt sprechen (Österreicher und Süd-Tiroler sind auch gemeint) - Du musst gewillt sein den derzeitigen Standard zu folgen und aktiv beizutragen. Ich bin auch sehr froh Meinungen und Ideen zu den Übersetzungen, dem Standard, der Website oder sonst irgend etwas zu hören! Der derzeitige Status kann hier gesehen werden: translations.vivaldi.com/projects/vivaldi/vivaldi-browser/bar/



  • Du woaßt oba eh, dos de boarische Sproch nirgendwo fixiert is und des in oanderen Regionen wida oanders ausgsprochn wird?
    I bin an woschechter Weana und i tua mi mit deinen Akut-Zeichn (´) und den Hadschek in den Buchstobn schwar, zumol de Wörter net aus dem slawischen (š != sch) kumman.


    Tut mir leid, aber dein Text oben, kommt mir eher wie ein gesprochener Dialekt in einer bestimmten Region vor als ein sauberes bairisch.
    Wenn du es wirklich durchziehen willst, verhunze bitte nicht die bairische Sprache allzu sehr, versuche diese wenn möglich nach Lautsprache verständlich für alle bairisch verstehende zu übersetzten.

    Ein gutes Beispiel ist die Boarische Wikipedia die wirklich verständlich ist.
    https://bar.wikipedia.org/wiki/Boarisch

    Und nein, ich habe dafür keine Zeit und kümmere mich lieber um die normal-deutsche Version.

    Edit: hod QuHno gfundn:
    https://bar.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wia_schreib_i_a_guads_Boarisch%3F

    Habidere, Griaß di, Servas



  • Vielen Dank erst einmal für die Antwort.

    Ich studiere die Bairische Sprache seit mehreren Jahren und habe vor fast einem Jahr angefangen mir wirklich Gedanken zu machen wie man sie verschriftlichen könnte.
    Sie an Schriftdeutsch anzulehnen kommt für mich nicht in Frage. Erstens weil Bairisch ganz andere Voraussetzungen hat und zweitens weil viele Regeln in Deutsch keinen Sinn mehr machen, also warum sollte man sie im Bairischen einführen?

    Im Bairischen muss auf jeden Fall eine Unterscheidung zwischen den zwei "A" und "O":
    na - nein
    ná - dann
    nó - runter
    no - noch

    Ich bin auch ein Verfechter von "ein Laut pro Buchstabe" und finde Konstrukte wie "sch" und "ch" furchtbar.
    Blos weis "š" ursprünglich aus dem Slavischen Raum kommt heißt es nicht dass es nur dort eingesetzt wird/werden muss.
    Es gibt auch alternativen zum "š": ŝ, ş, ś oder sogar c.

    Ich hab in meinem regionalen Dialekt geschrieben, ja, aber die Schreibweise kann für alle Bairischen Dialekte eingesetzt werden. Ich glaube dass es möglich ist, Vivaldi so zu übersetzen dass alle Bairisch Sprecher zufrieden sind (zumindest die meißten). Vor allem deswegen ist es mir wichtig Sprecher von anderen Dialekten an Bord zu haben um eine Lösung zu finden.

    Ich denke es gibt nur zwei Ideen die sich wiedersprechen.
    Die Eine ist:
    "Ich schreibe Bairisch so dass es Sinn macht und so leicht für jemanden zu lernen ist der keine Sprachlichen Vorlieben hat (also der nicht überzeugt ist, dass main Bairisch GENAU SO wie seine Sprache schreiben muss)."
    Die Andere:
    "Ich schreib so wie ich es von einer anderen Sprache schon gewohnt bin." -> Weg des geringsten Wiederstandes
    Alle Variationen dazwischen lassen sich ausdiskutieren.

    Ich schreibe es lieber so, dass es Bairisch schmeichelt und wohlverdiente Legimität gibt, anstatt es als Standard Deutsche Kopie darzustellen und den Mythos des "minderwertigen Standard Deutschen Dialekts" noch weiter zu verbreiten.

    Ich hab lieber gar keinen Mäusespeck für mich selbst und für meine Kinder dafür dann zwei.



  • @Matumaros:

    Ich bin auch ein Verfechter von "ein Laut pro Buchstabe" und finde Konstrukte wie "sch" und "ch" furchtbar.
    Blos weis "š" ursprünglich aus dem Slavischen Raum kommt heißt es nicht dass es nur dort eingesetzt wird/werden muss.
    Es gibt auch alternativen zum "š": ŝ, ş, ś oder sogar c.

    Nun, ich persönlich finde die Verwendung verfremdet ja sogar unpassend.
    Ich zitiere aus Wikipedia:

    In da Schreibweis vom Bairischn gibts in da Hauptsoch zwoa Richtungan: Ma schreibt wissnschoftli mit vui diakritische Zeichn, des san so Punktal, Strichaln, Hakaln und Gringal um de Buachstom umadum, damiz a wengl aundas ausgschprocha wean ois noamaal (wia zum Beischpui à - é - å fiaran „a“). Oda ma schreibt mea aso, wias de Leit gwehnt saan, ohne wos Extriges (aamoi ogsegn vo de Tupfaln auf de Umlaut, de wos jo aa im Standaadeitschn gebn tuat).

    Aus meiner Sicht – und ich bin kein Bajuware – finde die Schreibweise wie es in der bar.wikipedia steht, verständlich und ich muss nicht nachdenken und grübeln was die geschriebene Übersetzung bedeutet.
    Wenn du aber, so wie es jetzt ist, eine Übersetzung für den bairisch-sprechenden Raum machst, dann wird eventuell nur ein kleiner Teil Zugang dazu haben.

    Und ich weiß was du mit »(…) dass es Bairisch schmeichelt« meinst, denn die wienerische Sprache kann man genauso übersetzen, so dass es nur ein Wiener versteht, aber andere aber nur sehr schwer.
    Oder man wählt ein Mittelweg und lässt das Hardcore-Wienerische weg.



  • Ich verstehe deine Meinung, ich hatte schon viele Disukssionen die in die Richtung gingen (aber auch viele die die Schreibweise so gut finden! [auch Österrecher]).
    Ich verstehe auch dein Besorgnis, dass nicht so viele Leute daran gefallen finden könnten.
    Wenn man alle Bairisch Sprecher, jung und alt, technisch versiert und nicht betrachtet, dann magst du Recht haben.
    Ich denke aber dass Vivaldi eher (noch) ein Browser für jüngere technisch interessierte Menschen ist, die im Regelfall auch eher zu etwas Neuem ja sagen.
    Selbst wenn ich in dem Punkt falsch liege, ich will eine Bairische Schrift machen die für die Zukunft beständig ist. Wenn einmal ein Standard gewählt ist, ist der Weg zurück nur sehr schwer. Stell dir eine Zukunft vor in dem das Bairisch der Wikipedia Standard wird, Bayern ist unabhängig, mit Österreich zusammen oder was auch immer. Es würde ständig Kommentare geben wie "Oh, das sieht ja genauso aus wie Deutsch", oder "Warum schreibt ihr Bairisch ganz anders als es gesprochen wird?" (wie im Englischen und Französischen).

    Deswegen will ich einen Standard einführen der gleich von vornherein passt. Das ist bei weitem leichter. Ich will keinen zwingen den Standard sofort zu adoptieren und abwertende Kommentare, blos weil man anders schreibt finde ich tabu.

    Nur noch mal zur rekapitulation: Ich verstehe was du sagst und meine Antwort war nicht um dich von irgendetwas zu überzeugen, sondern einfach nur um zu zeigen wie ich denke.


Log in to reply
 

Looks like your connection to Vivaldi Forum was lost, please wait while we try to reconnect.